1. Jahreskalender
  2. /
  3. Feste
  4. /
  5. Schweiz

Eidg. Wahlen

Die Eidgenössischen Wahlen in der Schweiz beziehen sich auf die Wahlen von Vertretern in die Bundesversammlung, das schweizerische Parlament. Die Schweiz hat ein duales Parlamentssystem, das aus dem Nationalrat (der Nationalversammlung) und dem Ständerat (der Standesvertretung) besteht.

Die Herkunft und Geschichte der Eidgenössischen Wahlen in der Schweiz gehen auf die Entstehung des modernen schweizerischen Bundesstaates zurück. Die moderne Schweiz wurde am 12. September 1848 gegründet, als sich die einzelnen Kantone zusammenschlossen und die neue Bundesverfassung verabschiedeten.

Die ersten Parlamentswahlen waren nach der Gründung im Oktober 1848. Damals wurde im Majorzwahlsystems gewählt, bei 111 Sitze die zu vergeben waren. Das Proporzwahlsystems wurde auf die Wahlen von 1917 umgestellt. Die Sitze für den Nationalrat wurden stetig, anhand der Bevölkerung, gesteigert bis 1963 die 200 Sitze erreicht wurden.

Gemäss der Bundesverfassung wird die Bundesversammlung durch allgemeine Wahlen auf Basis des Proporzwahlsystems gewählt. Die Wahlen für den Nationalrat finden alle vier Jahre statt (bis 1931 waren es alle drei Jahren), während die Wahlen für den Ständerat, der die Interessen der Kantone repräsentiert, in den Kantonen zu unterschiedlichen Zeitpunkten stattfinden, je nach den jeweiligen kantonalen Gesetzen.

Der Nationalrat ist das grössere der beiden Parlamentskammern und besteht aus 200 Mitgliedern, die proportional zur Bevölkerungszahl der Kantone gewählt werden. Die Anzahl der Sitze für jeden Kanton wird nach einem komplexen Schlüssel berechnet, der die Bevölkerungsgrösse und die Kantonsgrösse berücksichtigt.

Der Ständerat besteht aus 46 Mitgliedern, zwei Vertretern aus jedem Kanton und einem aus den Halbkantonen. Die Wahlen zum Ständerat finden in den Kantonen gemäß den kantonalen Wahlvorschriften statt, die je nach Kanton unterschiedlich sein können.

Die Eidgenössischen Wahlen sind ein wichtiger Bestandteil der schweizerischen Demokratie, da sie die Bürgerinnen und Bürger in die Lage versetzen, ihre Vertreter in der Bundesversammlung zu wählen. Die Wahlen geben den Menschen die Möglichkeit, ihre Meinungen und Interessen zu vertreten und die politische Richtung des Landes mitzugestalten.

Die Eidgenössischen Wahlen sind ein demokratisches Ereignis von großer Bedeutung, da sie die politische Repräsentation und die politische Vielfalt in der Schweiz fördern und die Grundlage für die politische Legitimität und Stabilität des Landes bilden.

Liste von Daten

Jahr Wochentag Datum Name Zeit
2023 Sonntag 22. Okt 2023 Eidg. Wahlen vor 6 Monaten
Die in der obigen Tabelle aufgeführten Festtage wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sollten Sie Fehler finden, teilen Sie uns diese bitte über das unten stehende Feedback-Formular mit. Herzlichen Dank!